top of page

Schweizer Holz: auf dem Weg zu nachhaltigem Bauen

S&F Holzbau setzt auf 84% Schweizer Holz


Schweizer Holz

In Zeiten, in denen Nachhaltigkeit und Umweltschutz einen immer höheren Stellenwert einnehmen, gewinnt auch die Herkunft von Baumaterialien zunehmend an Bedeutung. Ein bemerkenswertes Beispiel hierfür ist das Label «Schweizer Holz», das nicht nur einzelne Bauten oder Objekte auszeichnet, sondern auch die Gesamtproduktion von Unternehmen, die sich in der Wertschöpfungskette des Holzes engagieren.

 

Was bedeutet das Label «Schweizer Holz»?

Das Label «Schweizer Holz» steht für Holz, das unter den besten Bedingungen in hiesigen Wäldern gewachsen ist und anschliessend in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein verarbeitet wurde. Es garantiert, dass das Holz aus dem Schweizer Wald stammt, von qualifizierten Fachleuten in Schweizer Unternehmen verarbeitet wurde und Produkte höchster Qualität entstehen. Alles Holz, das in Schweizer oder Liechtensteiner Wäldern gewachsen und in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein verarbeitet wurde, kann mit diesem Label markiert werden, wobei der Anteil von Schweizer Holz in den Produkten mindestens 80% beträgt.


S&F Holzbau und die Entscheidung für Schweizer Holz

Inmitten dieser Bewegung hin zu nachhaltigem Bauen zeichnen wir uns als Vorreiter aus. Wir setzen nicht nur für einzelne Objekte auf Schweizer Holz, sondern verwenden es für die gesamte Produktion. Dieser Einsatz geht über eine blosse Geschäftsentscheidung hinaus, er ist vielmehr Ausdruck einer tiefen Verantwortung, die wir als letzten Anwender in der Wertschöpfungskette tragen.


Schweizer Holz im Kanton Solothurn

Warum Schweizer Holz?

Der Fokus auf Schweizer Holz beruht auf regionaler Verantwortung, Schaffung von Wertschöpfung im eigenen Land und der Reduzierung von Transportwegen. Bei S&F Holzbau ist der Einsatz von Schweizer Holz nicht nur selbstverständlich, sondern integraler Bestandteil unserer Philosophie. Die Verwendung von Holzwerkstoffen aus Schweizer Holz ist nicht nur eine Entscheidung für Qualität, sondern auch ein Beitrag zur Reduzierung des ökologischen Fussabdrucks.

 

Die Herausforderungen und der besondere Einsatz von S&F Holzbau

Es ist wichtig zu betonen, dass der Einsatz von Schweizer Holz nicht ohne Herausforderungen ist. Der Beschaffungsaufwand ist grösser im Vergleich zu verleimten Lagerware, welche meist aus dem nahen und auch weiteren Ausland kommt., er erfordert eine sorgfältige Planung aufgrund der Verfügbarkeit, Trocknung und Sägerei. Doch wir gehen diesen Weg bewusst, denn die Bereitschaft, eine Extrameile für unsere Kunden zu gehen, um das bestmögliche Holz für jedes Projekt zu gewährleisten, steht im Mittelpunkt unseres Handelns.


Einzigartigkeit im Kanton Solothurn und darüber hinaus

Im Kanton Solothurn gibt es neben S&F Holzbau nur eine weitere Zimmerei, die auf die Gesamtproduktion von Schweizer Holz setzt. Obwohl unsere Firmengrösse vergleichsweise klein ist, hat das keinen Einfluss auf die Selbstverständlichkeit und unsere Hingabe zur Verwendung von Schweizer Holz.


Ausblick und Engagement für die Zukunft

S&F Holzbau setzt nicht nur auf Schweizer Holz, sondern verwendet auch konsequent Massivholz. Diese bewusste Entscheidung, kombiniert mit dem Streben nach Nachhaltigkeit, macht uns zu einem Vorreiter in der Branche.


Kanton Solothurn | Amt für Wald, Jagd und Fischerei:


In einer Welt, in der Umweltbewusstsein und nachhaltiges Handeln immer wichtiger werden, setzen wir ein Zeichen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen und tragen dazu bei, die Bauindustrie auf einen nachhaltigeren Weg zu lenken.

Dort wo es für uns am einfachsten ist und den grössten Effekt hat. Beim Holz!



Zertifikat Schweizer Holz


Download Zertifikat Schweizer Holz (Lignum 50-0123)


lignum-50-0123_zertifikat
.pdf
Download PDF • 736KB

Comments


bottom of page