Aus Neu mach Alt



Bei einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem 19. Jahrhundert in Laupersdorf durften wir unser handwerkliches Geschick unter Beweis stellen.


Der Ersatz der Metall-/Kunststofftüre aus den 70er Jahren durch eine neue, dem Gebäude entsprechende Eingangspforte, forderte fundiertes Wissen und gekonnte Fertigkeiten der traditionellen Schreinerskunst.


Abgestimmt mit der Denkmalpflege Solothurn entstand eine aus Schweizer Eiche gefertigte Massivholztüre. Aus dem Depot der Denkmalpflege durften wir auf historische Beschläge zugreifen, welche durch die Bauträgerschaft zum Teil selbst aufgearbeitet wurden und die schöne und komplexe Schreinerarbeit ergänzten.

Dabei wurden stilistische Details von bestehenden Gebäuden in Laupersdorf aus dieser Zeit berücksichtigt.


Die Oberflächenbehandlung erfolgte völlig gift und kunststofffrei mit Leinölfirnis.

Dank Isoliergläsern, Dichtungen in den Falzen des Holzrahmens und Planetdichtung entstand eine dem Gebäude würdige und passende Eingangstüre.

Entstehung der neuen Türe
Vorher- / Nachheransicht

Planen auch Sie die Sanierung Ihres denkmalgeschützten Gebäudes?

Der respektvolle Umgang mit historischer Bausubstanz ist für uns selbstverständlich.

Wir sind Profis, die mit Gespür und Expertise begutachten, dokumentieren, analysieren, instandstellen, reparieren, auswechseln.


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns auf Sie!