Plastik; Zurück für die Zukunft

Vor ein paar Monaten sah ich beim örtlichen Recycling Hof eine Haushalts-Kunstoff Sammelstelle. Gute Idee dachte ich mir. Und so neu…Also ab in die Poststelle und eine Rolle 60l Säcke gekauft für 20 CHF und zuhause begonnen den Haushaltsplastik vom Müll abzutrennen.

Infos gibts hier: http://entsorgung-neuenschwander.ch/privat/kunststoff-recycling/

In Kürze:

  • Kunststoff ist ein Rohstoff und kann wiederverwertet werden
  • 80% aller Kunststoffe in der Schweiz werden verbrannt
  • 2,83 kg CO2 entstehen beim Verbrennen von 1 kg Kunststoff
  • 1 kg Recyclingkunststoff spart bis zu 3 Liter Rohöl

Gesagt, getan. Alles in Butter?

Aber wie ist es eigentlich beim Gewerbe? In unserem Gewerbe zum Beispiel?

  • Isolationsmaterial ist in Plastik verpackt
  • Täfer, Plattenmaterial usw. ist in Folien verpackt
  • Wenn wir Dächer behelfsmässig vor der Witterung schützen, bleiben am Schluss grosse Plastikplanen (6m*10m) übrig
  • Jede Materiallieferung ist in mindestens einen Plastik verpackt, mit Strechfolie umwickelt und hat zur Polsterung kleine Luftkissen aus Kunststoff
  • Baufolien aus Kunststoff
  • Esspressokapseln, Nahrungsmittelverpackungen, Plastiklöffel, Verpackung Druckerpapier usw.

Schon zuhause ist das Resultat der Abtrennung der Kunststoffe vom Restmüll erstaunlich! Aber bei uns im Betrieb konnten wir noch bessere Resultate erzielen.

Die Neuenschwander AG aus Lohn-Ammansegg bietet uns eine Lösung, die für uns einfach ist und weniger kostet als die Entsorgung all dieser Kunststoffabfälle in der Verbrennungsanlage. Mittlerweile entsorgen hier im Owi-Park 5 Betriebe ihre Kunststoffe ins Recycling.

One thought on “Plastik; Zurück für die Zukunft

  1. benu Reply

    bin mal per zufall bei einem muldenservice in den referenzen darauf gestossen wieviel brennabfall die baustelle der tissot arena (stade de bienne) generiert hat. wow, wohl auch ein bisschen co2, dachte ich mir, und hab kurz gerechnet.
    das bei der verbrennung anfallende co2 der auf der baustelle entstandenen abfälle (ohne transport etc.) entspricht einem äquivalent von einem auto welches 47x um die welt fährt. dieses zu binden bräuchte 380 stück 80-jährige buchen. leider würde es natürlich beim ableben dieser buchen wieder freigesetzt. merci tissot-arena.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.